Warum Sie Ihr Fahrzeug waschen sollten 

Hier wird Ihnen anhand von 8 guten Gründen erklärt, warum Sie Ihr Fahrzeug regelmäßig waschen sollten: 

 

 

 

   

 

Insektenrückstände und andere Lackfeinde 

 

 

 

Es klingt wie in einem Horrorfilm: Der Angriff der Killerinsekten. Dabei ist es eigentlich umgekehrt: Wer mit seinem Auto durch die Landschaft fährt, nimmt die Fliegen, Bienen und Mücken ungewollt direkt ins Visier.

Und das hat Folgen für Ihr Auto: Als wollten sich die getöteten Insekten rächen, sondern sie Sekrete ab und die setzen dem Lack Ihres Wagens erheblich zu. Und damit nicht genug: Auch Vogelkot ist ein aggressiver Lackkiller.

Und die Sommerzeit hat noch mehr zu bieten: Harzabsonderungen von Bäumen, Honigtau von Ameisen. Bei Blattläusen signalisieren milchig trübe Pünktchen auf dem Lack die Gefahr.

Die Flecken sehen aus wie die Lochverstärker bei Ringbucheinlagen. Wird längere Zeit nichts dagegen unternommen, sind auch die tiefer liegenden Lackschichten gefährdet. Zudem weiß jeder, der sein Auto im Sommer über einen größeren Zeitraum nicht gewaschen hat, dass der Insektenschmutz sich nur noch sehr mühsam entfernen lässt.

Hier hilft nur eines: regelmäßig in die Waschanlage und die Reste entfernen lassen, bevor sie den Lack anfressen. Sie können zusätzlich etwas unternehmen: für eine gute Lackversiegelung sorgen. Dann prallen die Insekten mit ihren Angriffen auf der Außenhaut Ihres Autos ab.

Sollten Sie es einmal nicht in die Waschanlage schaffen, können Sie zunächst mit speziellen Insektenentfernern die toten Reste aufweichen. Eine dann folgende Wäsche erledigt den Rest.

 

 

   

Lackschutz

 

 

Der Lack Ihres Autos hat es nicht leicht. Er sorgt mit seiner dünnen Außenhaut, die nur 0,12 bis 0,15 Millimeter dick ist, zwar für einen optimalen Schutz der Karosserie, ist allerdings ziemlich empfindlich. Und darum benötigt er immer wieder Ihre Unterstützung.

Schneewasser, Auftausalz, Vogelkot und Sekrete von Insekten machen dem Lack zu schaffen. Auch im Somer macht es sich die Sonne ungewollt zur Aufgabe, Schmutz auf dem Lack regelrecht einzubrennen. Schützen Sie den Lack Ihres Wagens mit entsprechenden Lackpflegemitteln aus dem Fachhandel (nach Gebrauchsanweisung), oder nutzen Sie entsprechende Pflegeangebote in den Waschanlagen.

Sie können auch beide Vorgänge kombinieren und sparen sich dadurch Arbeit. Das lässt den Lack wieder wie neu aussehen - natürlich nur dann, wenn er vorher nicht allzu alt aussah - und er schützt vor dem regnerischen Herbstwetter und den ärgerlichen Ablagerungen durch fallendes Laub.

 

 

 

Das Auto - ein hoher Wert 

 

 

Gründliche Autopflege lässt jeden Wagen länger leben. Sein Verkaufswert steigt, wenn der Lack glänzt und kein Rost den guten Eindruck trübt. Wer mit seinem Auto regelmäßig in die Waschanlage fährt, kann sich zudem manche kostspielige Reparatur sparen.

Egal ob Vogelkot den Lack auf der Motorhaube zu zerstören versucht, ob Baumharz und Insekten gegen Ihr Auto reiten oder sich Salz und Laugen durch den Unterboden fressen: Wer sein Auto regelmäßig in Waschanlagen reinigt, wird noch lange Vergnügen an seinem Wagen haben.

Immer gut: die Wachskonservierung. Das Wachs sorgt nicht nur für Glanz und abperlendes Wasser, sondern bewahrt gleichzeitig die Lackschicht davor, dass sich Insektensekrete, Vogelkot und Baumharz sowie Straßenteer bei Sonnenbestrahlung in die Oberfläche einbrennen.

So hält man sein Fahrzeug jung, selbst wenn es schon ein wenig in die Jahre gekommen ist. Man muss es ihm ja nicht schon auf größere Entfernung ansehen. Und auch die ganz jungen Karossen freuen sich darüber, wenn sie in der Waschanlage ein paar Streicheleinheiten erfahren.

 

 

 

Sicherheit 

 

 

So mancher Unfall wäre vermeidbar, wenn die Fahrzeuge frühzeitg und klar erkennbar wären. Blechschäden sind nur das geringere Übel. Schnell kann aber auch Personenschaden entstehen und um so größere Probleme.

Dass gerade bei Dämmerung, Nebel oder andersartigen Beeinträchtigungen die Sicht schlechter wird, ist eine Binsenweisheit.

Ein sauberes und gut reflektierendes Auto ist der beste Schutz für die eigene Unversehrtheit und die der anderen Verkehrsteilnehmer.

Ein Aspekt der beim Thema Autowäsche oft gar nicht erkannt wird.

 

 

Image - der erste Eindruck zählt

 

 

Wissen Sie wie lange Ihr Gegenüber benötigt um sich ein Bild von Ihnen zu machen?
Es sind nur drei bis sieben Sekunden, wie verschiedene Studien belegen. Dagegen dauert es lange Zeit diesen ersten Eindruck zu verändern. Deshalb sollte man darauf achten, auf Anhieb ein möglichst positives Bild bei seinem Gegenüber zu hinterlassen.
Bei der Bildung des Image wird nicht nur nach dem Auftreten und der Kleidung geurteilt, auch Ihr Auto ist daran maßgeblich beteiligt. So wird ein Außendienstmitarbeiter, der mit einem verdreckten Fahrzeug bei seinen Kunden vorfährt wenig Aussicht auf Erfolg haben.Auch jeder andere Dienstleister, dessen Mitarbeiter mit verschmutzten Fahrzeugen beim Auftraggeber erscheinen, wird keinen professionellen Eindruck erwecken. Das ist eine schlechte Basis für weiteres Vertrauen und neue Aufträge.
Deshalb gönnen Sie Ihrem Auto öfters eine Wäsche, so werden Sie einen guten Eindruck und ein sauberes Image hinterlassen. 

 

 

 

Der Winter 

 

 

Salz und Lauge greifen alles am Auto an. Sie sorgen für Rost an den Metallteilen, lassen Chrom und Aluminium anlaufen. Kunststoffe werden spröde und unansehnlich. Und natürlich greifen diese Stoffe die Lackoberfläche an.

Im Winter ist es um so wichtiger, seinen Wagen regelmäßig zu waschen und zu pflegen. Die Unterbodenwäsche und Wachsprogramme im WAP Waschbär Center schützen hier umfassend. Einmal die Woche waschen und pflegen ist empfehlenswert.

Eine gründliche Lackreinigung mit Politur und anschliessender Lackversiegelung sollte mehrmals jährlich erfolgen. 

Denn: Eine glatte und geschützte Lackoberfläche ist wesentlich besser geschützt vor den "Metallfressern" Salz, Lauge und Schmutz. Je länger Sie mit dem Autowaschen warten, desto kritischer wird der Zustand des Lacks.

 

Umwelt 

 


Die Fahrzeugwäsche auf unseren Anlagen verbindet höchste Qualität der Reinigung mit weitreichenden Umweltstandards.

Durch den Einsatz von ökologisch unbedenklichen Reinigungsmitteln und einer höchst effizienten Abwasserreinigung verhindern wir unkontrollierten Stoff Eintrag in den Boden.

Die Abwässer aus dem Anlagensystem werden regelmäßig durch Spezialisten vorschriftsmäßig entsorgt. Alle notwendigen Kontrollen sind Bestandteil unserer  Wartungspläne für die Mitarbeiter der Station.

Wir liefern regelmäßig alle vorgeschriebenen Daten an die zuständigen Behörden, um die Sicherheit und Effizienz der gesamten Stoffentsorgung ständig gewährleisten zu können.

Aufgrund der Abwasserproblematik verbietet beinahe jede Kommune in Deutschland in Ihren Satzungen die Autowäsche per Hand auf dem Privatgrundstück oder auf öffentlichen Flächen die nicht dafür ausgewiesen sind.

Tragen auch Sie durch die Autowäsche in Profiwaschcentern zum Schutz unserer Umwelt bei.

 

 

 

Ressourcen 

 


Die immer noch weit verbreitete Handwäsche auf dem Privatgrundstück oder sonstigen nicht geeigneten Arealen verursacht im Mittel einen Wasserverbrauch von 200 - 300l Wasser.

In unseren Anlagen benötigen wir bei weit höherer Effizienz der Reinigung und hoher Zeitersparnis nur einen Bruchteil von gerade einmal 40 - 50l pro Fahrzeug. Das ist nur möglich weil die Systeme in der Aufwand-Nutzen Relation über Jahrzehnte optimiert wurden.

Das gelingt einmal über hoch entwickelte Dosiertechnik und andererseits mit Hilfe leistungsfähiger Recyclinganlagen. Dort wo automatisch gewaschen wird (z.B. Waschstraße oder Portalanlage), erreichen wir bis zu 80% Recycling-Quote.

Mit Strom und Heizerenergie gehen wir ebenfalls äußerst sparsam um. Schon allein die mittlerweile immensen Kosten zwingen täglich zur Optimierung.

Die Pumpen sind elektronisch gesteuert und rufen flexibel Strom und Medien (Wasser, Wärme, Reinigungsmittel) immer nur soweit ab wie Sie für das einzelne Programm unbedingt notwendig sind. Der Einsatz isolierter Leitungen bis an die letzte Verbrauchsstelle verringert den Energieverlust über unkontrollierte Wärmeabgabe.

Insgesamt wird über das Software gesteuerte Anlagensystem der Verbrauch von Strom, Energie und Wasser absolut minimiert.

Die Autowäsche in solch einem Profiwaschpark trägt auch dadurch den

ökologischen Anforderungen unserer Zeit Rechnung.